10.Sparkassenlauf Crailsheim

Zum zehnten Mal fand in diesem Jahr am 3.Oktober der Sparkassenlauf in Crailsheim statt. Wie immmer war bei diesem Heimwettkampf eine große Abordnung der Burgberg Runners vertreten, die sich bei kühlem Temperaturen und Sonnenschein auf die fünf Runden machten.

 

GesPl Name AK AKPl Zeit
24. Jonathan Hartter M35 2 0:40:20
43. Uwe Kamm M35 6 0:42:23
66. Andreas Mayer M55 4 0:45:06
73. Ralph Liebhart M30 11 0:45:42
103. Thomas Reichenwallner M60 5 0:47:58
106. Manfred Mayer M60 6 0:48:19
139. Christian Theobaldt M30 17 0:50:06
216. Siegfried Lehr M55 16 0:59:06
217. Sabine Wolfinger W50 7 0:59:07
221. Luca Schmidt M 22 1:00:03
222. Bianca Uhl W 9 1:00:04

 

Werbeanzeigen

ebmpapst Marathon Niedernhall 2019

Beim 24.ebmpapst Marathon in Niedernhall waren fünf Burgbergrunners vor Ort und alle gingen über die Halbmarathondistanz von 21,0975km an den Start.

Bei kühlem und nassem Wetter schafften es alle ins Ziel und einige konnten sogar persönliche Bestleistungen erzielen.

 

Die Ergebnisse der Burgberg Runners:

55. Jonathan Hartter  1:30:27

222. Steffen Ziegler 1:43:55

302. Lena Ziegler 1:48:14

499. Frank Baumann 1:57:45

527. Christian Theobald 2:00:01

Seefest Crosslauf Fichtenau-Lautenbach

Am ersten Juli-Wochenende stand traditionell wieder der Seefestlauf in Lautenbach an. In diesem Jahr war die Abordnung der Burgberg Runners mit nur vier Startern recht überschaubar. Bei sommerlichen Temperaturen erreichten die gelb-orangen Läufer auf dem profilierten und abwechslungsreichen Kurs folgende Zeiten und Platzierungen:

11 M35         3 Jonathan Hartter 1984
23 M55         1 Andreas Mayer 1963
30 M60         4 Thomas Reichenwallner 1958
47 M30         3 Christian Theobald 1989

 

1.Crailsheimer Halbmarathon

Am 30,.06. fand der 1.Crailsheimer Halbmarathon statt. Da die Strecke rund um den Burgberg führte, standen einige Burgberg Runners am Start in ihrem Heimatrevier. Am heißesten Tag des Jahres kämpften sie sich über die 21,1km auf einer abwechslungsreichen Strecke ins Ziel.

Dabei erreichten sie folgende Zeiten:

Platz
AK
Name
Jahrg.
Verein
Zeit
Halbmarathon
Männlich
50. 9. M35 Hartter, Jonathan 1984 Burgberg Runners 1:43:27
114. M55 Mayer, Andreas 1963 Burgberg Runners 1:56:53
119. 10. M55 Hauer, Gunter 1960 Burgberg Runners 1:58:01
120. M35 Kamm, Uwe 1980 Burgberg Runners 1:58:18
126. 24. M35 Ziegler, Steffen 1981 Burgberg Runners 1:58:41
143. 6. M60 Reichenwallner, Thomas 1958 Burgberg Runners 2:03:23
157. 22. M40 Schwarz, Olaf 1978 Burgberg Runners P&G 2:05:53
166. 14. M30 Liebhart, Ralph 1985 Burgberg Runners 2:07:25
206. 18. M30 Theobald, Christian 1989 Burgberg Runners 2:22:00
Weiblich
21. 6. W30 Ziegler, Lena 1988 Burgberg Runners 1:59:17

Training am Burgberg

Nachdem am Wochenende die Uhren wieder auf Sommerzeit umgestellt werden, trainieren wir ab dem 03.April auch mittwochs wieder im Burgbergwald.

Start ist jeden Mittwoch um 19 Uhr am Parc Vital in Crailsheim.

Wir freuen uns jederzeit über neue Mitläufer und Mitläuferinnen.
Einfach vorbeikommen und mitlaufen.

Hohenloher Silvesterlauf Hengstfeld 2018

Zum Jahresende fand traditionell einmal mehr der Silvesterlauf in Hengstfeld, einem Ortsteil von Wallhausen, statt. Wie immer waren auch in diesem Jahr die Burgberg Runners mit einer breiten gelb-orangen Abordnung bei dem liebevoll organisierten Event am Start vertreten.

Bei angenehmem Laufwetter wurden Strecken über 5 und 10km angeboten, wobei sich in der Gesamtzahl mehr Läufer für die kurze Distanz entschieden. Dies war bei den Burgberg Runners genau umgekehrt, so starteten hier 6 Läufer über die 10km und nur zwei wollten das letzte Rennen des Jahres schneller hinter sich bringen.

Vor dem Start

Bei milden Temperaturen und glücklicherweise ohne Regenschauer starteten beide Rennen pünktlich um 13 Uhr. Nach etwas mehr als einem Kilometer teilte sich die Strecke und während die 10km-Läufer den ersten Anstieg vor sich sahen, ging es für die 5km-Starter geradeaus Richtung Wendepunkt. Nach der Wende, die später auch von den Läufern der Langstrecke passiert wurde, blies der Wind heftig entgegen, so dass das Tempo etwas gedrosselt werden musste. Nach dem letzten Anstieg Richtung Asbach ging es noch einmal leicht bergab, ehe das Ziel schon in Seh- und Hörweite kam.

Glücklich erreichten alle gestarteten Burgberg Runners das Ziel und konnten sich anschließend im Vereinsheim bei Kuchen und Getränken stärken.

Wie immer ein gelungener Jahresabschluss.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

5km:

6. Jonathan Hartter – 19:40

15. Uwe Kamm – 20:59

 

10km

40. Andreas Mayer – 47:44

51. Thomas Reichenwallner – 50:02

74. Reinhold Winkhardt – 51:14

92. Jürgen Ley – 53:17

93. Lena Ziegler – 53:25

94. Olaf Schwarz – 53:34

Harte-Mann-Extremlauf Niederstetten 2018

Zum fünften Mal fand am 08.April der Harte-Mann-Extremlauf in Niederstetten statt.
Das Ultrateam Hohenlohe um Gerald Faust hatte wieder zum „Champion der Zwischendistanz“ eingeladen und die Burgberg Runners waren traditionell erneut mit einer großen Mannschaft am Start, auch wenn zwei der vorangemeldeten kurzfristig ihren Start absagen mussten.

Um 10 Uhr startete der Lauf dieses Mal direkt vor der Sporthalle in Niederstetten und insgesamt rund 100 Starter machten sich auf den Weg Richtung Oberstetten. Auf den ersten flachen Kilometern Richtung Oberstetten sortierte sich das Feld bereits und jeder konnte hier seinen Rhytmus finden. Nach 4 Kilometern war Oberstetten erreicht, wo schon die erste Verpflegungsstation wartete, ehe es den ersten Anstieg in Richtungs Krailshausen hinaufging. Hier zeigte sich zum ersten Mal warum der Name der Veranstaltung treffend gewählt. Der Anstieg zog sich hier über mehrere Kilometer und einzig der leichte Gegenwind oben auf der Fläche brachte etwas Abkühlung bei ansonsten frühlingshaften Temperaturen. Zurück Richtung Oberstetten ging es durchs Vorbachtal, hier auch einige Passagen durch den Wald und vermehrt talabwärts bis man wieder die Verpflegungsstelle passierte.

Hier war es sinnvoll Flüssigkeit zu sich zu nehmen denn der nächste steile und lange Anstieg wartete bereits erbarmungslos. Da aber erst knapp 13 Kilometer in den Beinen steckten ging es hier noch vergleichsweise locker bergauf, das seitlich platzierte 25km-Schild wies aber bereits darauf hin, dass diese Steigung später erneut in Angriff genommen werden musste. Die Läufer der Kurzdistanz durften hier bereits ins Tal abbiegen, während es für alle neun gestarteten Burgberg Runners weiter aufwärts ging.

Nachdem dieser harte Anstieg bewältigt war, bot sich den Beinen etwas Entspannung beim lockeren abwärtslaufen, das erneut nach Oberstetten und zur Verpflegungsstelle führte. Anschließend ging es relativ flach auf dem Reutalweg vorbei am Pferdehof wieder hinein in eine wunderbare Landschaft, in der außer dem Klappern der Laufschuhe nichts die sonntägliche Ruhe störte. Am Reutalsee vorbei ging es wieder leicht wellig ansteigend bergan, ehe zum zweiten Mal die bereits anfangs gelaufene Straße hinunter nach Oberstetten passiert wurde. Hier wartete bei Kilometer 24 die letzte Wasserstelle. Erneut ging es den steilen Anstieg hinauf, bevor dieses Mal auch nach links ins Tal abgebogen werden durfte.

Ein Stück weit führte der Weg zurück Richtung Niederstetten, ehe es links hinauf den sogenannten „Hard-Men-Hill“ zu bezwingen galt. Inzwischen brannte die Sonne bereits unbarmherzig bei über 20° vom Himmel und der Anstieg zog sich über mehrere Kilometer, teils steil, teils wellig.

Nun ging es bergab wieder Richtung Niederstetten und nach einer kleinen Stadtrunde inklusive eines knackigen letzten Anstiegs am Rathaus wieder Richtung Sportplatz. Dort wartete der große Zielbogen und die berühmte Glocke, die jeder Finisher läuten durfte, als Lohn für die Strapazen der vergangegen Stunden. Direkt nach dem Zieleinlauf erhielt jeder Läufer zudem die schwere Medaille mit dem Logo des Harten Mannes.

Alles in allem machte der Harte Mann seinem Namen alle Ehre, denn die frühsommerlichen Temperaturen machten die Anstiege härter als die reinen Zahlen vermuten lassen (32,8km und 640 Höhenmeter).

Der Sieger der Gesamtlaufs Kay-Uwe Müller verpasste mit 2:00:56 den ausgelobten Sonderpreis für eine Zeit unter 2 Stunden denkbar knapp.

Die gelb-orangen Burgberg Runners, die bei der Siegerehrung als teilnehmerstärkste Mannschaft ausgezeichnet wurden, erreichten alle erfolgreich das Ziel.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

10. Jonathan Hartter 2:45:14

29. Steffen Mayer 3:08:11

32. Manfred Mayer 3:14:34

6. Sabine Wolfinger 3:28:40

45. Thomas Reichenwallner 3:28:42

49. Steffen Ziegler 3:33:56

57. Olaf Schwarz 3:38:43

58. Frank Baumann 3:43:34

61. Siegfried Lehr 3:55:20